Update: Apple Logic Pro X 10.0.3

By | 31. August 2013

In Bremen sagt man: „Dreimal ist Bremer Recht“. Dreimal ein Update für Logic innerhalb weniger Wochen, das kann dem User nur recht sein!

„Das Update korrigiert ein Problem, das beim Umgehen eines Plug-Ins für Multi-Output-Instrumente auftreten konnte“, lautet die Beschreibung.

Ich staune immer wieder, wie viele Funktionen es gibt, die bei mir keine Fehler hervorrufen – weil ich sie einfach nur sehr selten benutze. Was ich allerdings oft mache, ist das Öffnen älterer Projekte aus Logic Pro 9 zwecks Weiterbearbeitung in Logic Pro X. Dabei stürzt mir Logic immer erst einmal ab. „Erneut öffnen“ geht dann fehlerlos, aber elegant finde ich das so nicht. Ginge es nicht auch so: „Logic wird jetzt automatisch beendet. Bitte öffnen sie das Programm erneut!“ Das würde mir besser gefallen, aber vielleicht bin ich da auch etwas „pingelig“. Ich habe kürzlich einmal alle „veralteten“ Plug-ins (32-Bit-only) aus einem älteren Song gelöscht nachdem ich die MIDI-Tracks mit „Bounce in place“ in Audio-Spuren umgewandelt hatte. Trotzdem passierte wieder diese Absturz-Geschichte.

Na mal sehen, was 10.0.4. bringt, denn nach dem Update ist immer vor dem Update!

Ich habe zwei empfehlenswerte Bücher zu Logic Pro X unter die Lupe genommen:
Logic Pro X von David Nahmani
Logic Pro X von Heiner Kruse

Meine aktuellen Testberichte und mehr zum Thema Musik immer hier…

Ein vollständiges Inhaltsverzeichnis meiner Artikel auf facebook hier…

4 thoughts on “Update: Apple Logic Pro X 10.0.3

  1. Markus

    Eine komplett bugfreie Software ist bei der Fülle an Funktionen und möglichen Kombinationen ohnehin illusorisch. Auch Cubase 7 stürzt mir dann und wann leider ab. Umso schöner, dass es die Autosave Funktion gibt, die mir in solchen Fällen schon einige aufwendigere Änderungen vor dem Absturz gesichert hat.

    Reply
  2. Juergen

    Eine Autosave Funktion hat Logic jetzt auch, seitdem ist mir auch nichts mehr verloren gegangen.
    Wenn man ein älteres Projekt zum ersten Mal öffnet, muss man in einem Dialogfeld zustimmen, dass eine Kopie angelegt wird (Original bleibt erhalten), die mit keiner früheren Version mehr geöffnet werden kann. Nach dem „OK“ startet aber diese Version nicht gleich, sondern das Programm verabschiedet sich („wird unerwartet beendet“) und eine Fehlermeldung automatisch an Apple geschickt. Mit dem Button „Erneut öffnen“ kann man dann die neue Kopie starten und alles ist klar. Aber sollte das nicht anders gehen?

    Reply
  3. Juergen

    Geht doch! – Ältere Logic Projekte lassen sich „ohne Absturz“ in Version X öffnen und im neuen Format sichern, wenn man beim Sichern einen anderen Dateinamen eingibt. Das klingt selbstverständlich, aber default-mäßig bietet Logic den vorhandenen Namen an. Das geht im Prinzip auch, da die neue Datei eine andere (unsichtbare) Endung bekommt. Bin ich der einzige Dummie, der das bisher so gemacht hat?!

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.