Melodyne und Logic Pro X mit ARA

By | 2. Oktober 2018

Celemony Melodyne 4.2 ist ein kostenloses Update für alle User und ermöglicht ein engeres und komfortableres Arbeiten mit Apple Logic Pro X 10.4.2 über die ARA-Schnittstelle. Auch für andere ARA- und Nicht-ARA-DAWS gibt es Verbesserungen.

Als ich vor Jahren mein Buch „Mischen und Mastern mit dem Computer“ verfasst habe, war gerade eine neue Version von Celemony Melodyne angekündigt worden, welche die Bearbeitung von polyphonem Material versprach. Soviel ich weiß bis heute ein Alleinstellungsmerkmal von Melodyne. Leider war die Software noch nicht verfügbar, aber Melodyne habe ich als bestes Tonhöhen-Korrigierungs-Werkzeug empfohlen. Obwohl andere aufgeholt haben, ist es das für mich auch heute noch.

 

Apple Logic Pro X 10.4.2 und Melodyne 4.2

Apple Logic Pro X 10.4.2 und Melodyne 4.2

 

Ich glaube es ist noch zu früh für einen Testbericht, denn meiner Erfahrung nach funktioniert Logic sehr gut – bis es dann eventuell doch irgendwo „hakt“, z.B. indem sich eine Audiodatei nicht mehr destruktiv bearbeiten lässt, weil sie angeblich geschützt ist. Ich hoffe, dieser Bug wurde in Logic Pro X 10.4.2 behoben. Zu dem Zeitpunkt, an dem dieser Artikel geschrieben wird, konnte ich die neue Version erst seit ein paar Tagen ausprobieren.

Celemony hat sich Zeit gelassen, seit der Ankündigung der ARA-Schnittstelle für Logic Pro X. Ich bin mir sicher, dass diese Zeit für ausgiebige Tests genutzt worden ist. Ich übernehme ab hier den Pressetext:

Mit ARA besser verbunden: Melodyne und Logic Pro X



Celemony Software GmbH, München, 02.10.2018 – (ictw) –

Celemony stellt Melodyne 4.2 vor, das über die ARA-Schnittstelle nun viel enger und komfortabler mit Apple Logic Pro X 10.4.2 zusammenarbeitet. Zudem gibt es zahlreiche Detailverbesserungen auch für alle anderen ARA- und Non-ARA-DAWs, sodass das kostenlose Update allen Melodyne-4-Anwendern empfohlen wird.

 

 

ARA Audio Random Access erlaubt einen umfangreichen Informationsaustausch zwischen DAW und Melodyne und ermöglicht so einen Workflow, der sich weniger nach Plug-in, sondern eher nach integrierter Funktion anfühlt. So entfällt dank ARA der lästige Transfer der Audiospuren von Logic nach Melodyne, der Workflow beim Verschieben, Loopen oder Kopieren von Regionen wird deutlich schneller, die Projektverwaltung einfacher. Jetzt kann Melodyne zum Beispiel schon während des Compings beim Auswählen und Vergleichen von Takes eingesetzt werden, was die Comping-Arbeit beschleunigt und das Ergebnis deutlich verbessert.
„Natürlich wollen wir möglichst viele Hersteller für die Unterstützung von ARA Audio Random Access gewinnen, um unseren Anwendern dadurch eine bessere Melodyne-Einbindung zu ermöglichen. Wir sind sehr glücklich, mit Logic Pro X nun einen besonders wichtigen ARA-Partner an Bord zu haben“, so Carsten Gehle, Technischer Direktor und Mitgründer der Celemony Software GmbH.

Die wichtigsten Workflow-Vorteile im Überblick:

• Spuren öffnen ohne Transfers: Melodyne als Insert-Effekt einsetzen, die Wiedergabe starten und schon erscheint die ganze Spur in Melodyne. Die bisher nötigen Transfers entfallen.
• Melodyne folgt Änderungen auf den Spuren: Melodyne gleicht sich mit der Audiospur ab und vollzieht das Verlängern, Verkürzen und Verschieben von Regionen akkurat nach.
• Echte Kopien und Ghost-Kopien von Regionen: Werden Regionen kopiert, geloopt oder geklont, verhält sich der Melodyne-Inhalt entsprechend als echte Kopie oder als Ghost-Kopie (Loop).
• Regionenbasiertes Mixing: Mit Melodyne bearbeitete Regionen unterstützen nun alle Mixfunktionen des Regionen-Inspektors in Logic: Region Gain, Mute und Fades.
• Melodyne schon beim Comping nutzen: Takes können bereits beim Auswählen einschließlich ihrer Melodyne-Bearbeitung verglichen werden, was eine fundiertere Take-Auswahl und bessere Comping-Ergebnisse ermöglicht.
• Kein Verwalten von Transferdaten mehr: Dank ARA ist es nicht mehr nötig, an die Transferdateien eines Projekts zu denken und diese zu archivieren oder an Dritte weiterzugeben.

Melodyne 4.2 ist ab sofort verfügbar. Für die ARA-Einbindung in Logic sind die beiden aktuellen Programmversionen Voraussetzung: Logic Pro X 10.4.2 und Melodyne 4.2.

Mehr Info unter www.celemony.com/melodyne-update.

Copyright © 2018 Integrative Concepts – Thomas Wendt, All rights reserved. 

 

Aktuelle Testberichte und mehr zum Thema Musik immer hier…

Ein vollständiges Inhaltsverzeichnis aller Artikel auf facebook hier…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.