Oh, du fröhliche…

By | 21. Dezember 2013

Konsumrausch, Last-minute-Geschenke, kaputte Lichterketten, Verwandtenbesuche, LAST CHRISTMAS I GAVE YOU MY HEART…

Wenn es um Testberichte geht, bemühe ich mich immer darum, möglichst objektiv zu schreiben. Dieser Artikel ist das Gegenteil davon: 100% subjektiv.

Der Weihnachtsmann und ich

An den real existierenden Weihnachtsmann habe ich nicht sehr lange geglaubt. Dass meine Eltern die Geschenke besorgt haben, fand ich als Kind völlig OK. Bei den Wünschen ging es jahrelang nur um die Modelleisenbahn. Dann kamen Schallplatten: Gitarrenmusik von den Shadows und später die Beatles. Auch die ersten Musikinstrumente, die Ukulele und die E-Gitarre von Hopf waren Weihnachtsgeschenke.

Vorhang auf

Ein paar Jahre zuvor, In der Grundschule, durfte ich bei einem Krippenspiel mitwirken, als einer der heiligen drei Könige. ich war der farbige König, damals noch „Mohrenkönig“ genannt.

Weihnachtsmusik

Musik war für mich schon immer sehr wichtig, trotzdem war ich nie in einer Blockflöten-Gruppe. Bei Radio Bremen lief zu meiner Kinderzeit am 24. Dezember immer „Musik zur Bescherung“. Da hörte man Kinderchöre mit Orgelbegleitung, wobei ich mehr vom Hall begeistert war, als von den Liedern. Heute kann ich Kirchenhall für meine eigenen Aufnahmen verwenden, Faltungshall Plug-ins machen es möglich. „The times they are a changin’ “ sagt Bob Dylan. Wo er Recht hat, hat er Recht.

Als Jugendlicher spielte ich zusammen mit meinem Bruder Norbert in einer Band. „The Outcasts“ nannte sich unsere erste Gruppe. Da kam es auch mal vor, dass wir am ersten oder zweiten Weihnachtsfeiertag Auftritte hatten, z. B. in Twistringen. Die Musik wurde allgemein noch als Beatmusik bezeichnet. Wir mussten an diesen Tagen nicht mit Onkel und Tante am Kaffeetisch sitzen, das hatte schon was. Einmal war ich sehr stark erkältet und es ging nicht ohne Nasenspray und Kopfschmerztabletten. Egal, the show must go on. Keks and drugs and rock ’n roll!

Einige Jahre später, als die dritte oder vierte Band sich gerade aufgelöst hatte, bin ich dann auch mal als Begleitmusiker einer Sängerin mit der Akustikgitarre durch Nachbarschaftshäuser und ähnliche Locations gezogen. Da hatten wir „Stille Nacht“, „Oh, Tannenbaum“ und andere Hardcore-Besinnlichkeiten im Programm.

Mit der eigenen Familie kam auch ein Wechsel der Weihnachtsmusik. „Christmas with Boney M.“ hieß der Soundtrack zur Bescherung. Später habe ich das noch einmal auf CD gekauft.

Filme

Weihnachtsfilme gibt es sehr viele, meine Empfehlung: „Schöne Bescherung“ von 1989 mit Chevy Chase.

Christmas Pop und Rock

Bing Crosby, Elvis Presley, Madonna, Kylie Minogue, Bruce Springsteen, Bryan Adams, The Eurythmics – wer hat noch keinen Christmas-Song veröffentlicht?

Weihnachtsmusik heute

Weihnachten ist vielleicht das traditionsbeladenste aller Feste, deshalb werden alle genannten Musikstücke nach wie vor und bis in alle Ewigkeit gespielt werden. (Sorry, George Michael, deinen Wham-Song erwähne ich hier nicht noch einmal!)

Kann man heute überhaupt noch einen neuen Song zum Thema machen?

Bald ist Weihnacht

So heißt ein Song, in dem sowohl die Hektik der Vorweihnachtszeit vorkommt, als auch die positive Seite. Um es mal so auszudrücken: Lasst euch die Freude nicht verderben, Marzipan schmeckt auch 2013 noch lecker! Den Titel haben Dirk Schlag, bekannt von Truckstop und Santiano, und Dirk Busch, bekannt als Singer-Songwriter mit vorwiegend deutschen Texten, komponiert. Der Text ist von Dirk Busch und Mark Woodlake. Mir gefällt es.

Fazit

Ich mag Weihnachten immer noch, auch wenn ich Kritik durchaus nachvollziehen kann. Ich sitze gern im Zimmer mit dem geschmückten Nordmann-Tannenbaum und entspanne mich bei Musik. Es muss ja nicht „Oh, du fröhliche“ sein, Daft Punk tun es auch.

In diesem Sinne: Frohes Fest and get lucky

Ihr/euer
Juergen

Meine aktuellen Testberichte und mehr zum Thema Musik immer hier…

Ein vollständiges Inhaltsverzeichnis meiner Artikel auf facebook hier…

One thought on “Oh, du fröhliche…

  1. Jörn

    Schöner Beitrag!

    Meine Weihnachtsfilm-Empehlung: Der Schneemann (Zeichentrick).

    Dir auch ein frohes Fest!

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.