Geschenktipps 2020

Von | 30. November 2020

Auch 2020 habe ich mir Gedanken gemacht, welche meiner eigenen Anschaffungen (oder Geschenke) des Jahres 2020 ich weiter empfehlen kann. Darunter sind sowohl von music-knowhow getestete Hard- und Softwareprodukte als auch praktische oder dekorative Gebrauchsgegenstände.

In diesem Jahr, in dem selbst der Weihnachtsmann einen Mund-Nasenschutz trägt, ist es nicht die schlechteste Idee, online zu bestellen. Die Links zu Amazon auf dieser Seite unterstützen außerdem die Finanzierung von music-knowhow.

Leider musste Santa in Quarantäne und jetzt muss der Schneemann die Geschenke verteilen!


Echos

„Hey Siri, erzähl mir über Sex mit Alexa!“ (True Romance, Die Ärzte)

Als Mac-User ist Siri längst meine Begleiterin. Braucht man da auch noch Alexa? Bei mir fing das so an: Im Sommer kaufte ich fürs Gartenhaus ein Klimagerät. Das kam mit der Möglichkeit der Smart-Home-Integration, aber nur für das Amazon- und Google-System. Gleichzeitig gab es ein günstiges Angebot des Amazon Echo Dot – schon bestellt! Der kleine „Puck“ kann viel mehr, als ich erwartet hatte. Sogar die Musikwiedergabe ist erstaunlich, bestimmt besser, als die meisten Radiowecker oder Küchenradios.


Echo Dot
Apple Home Pod und Amazon Echo Dot (3. Generation)


Die Erfahrungen mit dem kleinen Echo sind durchweg gut. Ich habe sogar den Eindruck, dass die „Ohren“ des Amazon-Geräts empfindlicher sind, als Siris Lauscher. Bei den Funktionen sehe ich einen Gleichstand. Meine üblichen Fragen sind „Wie wird das Wetter morgen?“, „Wie heißt dieser Song?“, „Stelle einen Timer auf … Minuten!“ Hinzu kommen Musikwünsche. Wemm man Apple Music abonniert hat, erfüllt Alexa seit einiger Zeit auch den Wunsch „Spiele … auf Apple Music!“. Wie schon erwähnt, hat Amazon die Nase vorn, wenn es um die Kompatibilität mit Smart-Home Geräten verschiedener Hersteller geht.

Der Echo Dot der 4. Generation ist kugelförmig und soll noch besser klingen, ich habe ihn aber nicht ausprobiert.

Wenn man Uhrzeit, Wetter und vieles mehr auch visuell präsentiert bekommen will, bieten sich die Echo Show Geräte an. Inzwischen habe ich zwei Größen davon im Haus. Der Echo Show kann so gut wie alles, was ein Tablet kann: eigene Fotos als Dia-Show, YouTube, Amazon Prime-Filme und Serien, Musik mit noch besserem Sound als der kleine Dot. Außerdem ist natürlich Sprachassistentin Alexa an Bord und mehr. Wie mit den anderen Echos auch, kann man bei Amazon per Sprachbefehl bestellen oder sich den Lieferstatus einer Sendung sagen lassen,


Amazon Echo Show
Der Rahmen ist richtig weiß, nicht so wie auf diesem Foto. Die Geräte gibt es auch in Schwarz.
Amazon Echo Show
Noch ein Urlaubsfoto in der Dia-Show am Echo.


Und last but not least die schlauen Steckdosen. Meine heißen „Wi-Fi Smart Socket“. „Kompatibel mit Google play und Alexa“ steht schon auf dem Karton – Siri muss leider draußen bleiben. Ich habe wegen des günstigen Preises gleich zwei Dreierpacks gekauft. „Alexa schalte den Strom im Studio ein“ und schon sind alle meine Geräte, die an einer Steckdosenleiste angeschlossen sind, in Betrieb.


Smart Socket
Wi-Fi Steckdose
Wi-Fi Steckdose, Licht blau-lila: an, Licht blau: aus. Auf meinem Foto hier überstrahlt die LED, eigentlich sieht es nicht so grell aus. Das Blau (ausgeschaltet) ist ein angenehmer Farbton.


Buchtipps

Jimi Hendrix – alle Songs hat mir besonders gut gefallen. Hier wird sehr genau beschrieben, wie Jimis Musik entstanden ist. Auch die Studiotechnik wird sachkundig und ausführlich dargestellt. Aber das Buch ist auch eine sehr gute Biografie, die von Hendrix‘ familiärer Herkunft bis zum Tod vor 50 Jahren nichts auslässt.

Jimi Hendrix – alle Songs. Der Größenvergleich mit dem iPhone zeigt das eindrucksvolle Format des Wälzers.


Meine Rezension ist hier zu lesen.

Das Buch Groove Workout von Micha Fromm habe ich ebenfalls rezensiert. Ich bin zwar kein Schlagzeuger und kann die praktischen Übungen nicht selbst durchführen. Aber für Drummer, die über das Anfangsstadium des Lernens hinaus sind, dürfte es eine gute Anleitung zur Weiterentwicklung sein. Der Autor ist seit Jahren als Dozent für Schlagzeug tätig, kann aber auch auf eine beeindruckende Referenz als Live-Musiker in diversen Bands verweisen.



Mein Link zur Rezension Groove Workout hier.

Software

Ein Software-Download als Wehnachtsgeschenk – geht’s noch? Ich finde, gerade 2020, im Jahr des Social Distancing und der beschränkten Teilnehmerzahlen, sogar für Familienfeiern, geht das sehr gut.

Ein Highlight 2020 war für mich das Erscheinen von e-Instruments und Native Instruments Cremona Quartet, vier edle Sampling-Streichinstrumente. Auch die darin enthaltene und auch einzeln erhältliche Stradivari Violin klingt toll.


Stradivari Violin
Stradivari Violin

Meine Testberichte dazu:
Cremona Quartet
Stradivari Violin

Aktuelle Preise und Kauf bei den Hersteller-Firmen:
e-instruments
Native Instruments

Wer klassische Musik produziert, wird im allgemeinen keine Sampling-Instrumente verwenden. Anders sieht es bei der Filmmusik aus! Da wird viel mit Streichern gearbeitet und Elektronik ist oft im Einsatz, denn nicht jedes Budget gibt soviel her, dass ein „echtes“ Orchester die Musik einspielen kann.

Dass eine gesampelte Stradivari auch im Pop/Rock-Bereich mal „die erste Geige spielen“ kann, möchte ich mit meinem eigenen Song zeigen. Etwas Eigenwerbung, denn BACK TO THE MOON ist seit Jahren mein persönliches Musikprojekt:



2020 war auch das Jahr der Homestudio-Produktionen. Während ich dieses schreibe, ist noch kein Ende der Kontaktbeschränkungen abzusehen. Zu Hause aufnehmen – da gibt es viele Möglichkeiten. Das Abmischen ist oft problematischer, denn die Raumakustik ist nicht so gut, wie in einem professionellen Studio. Seit Jahren gibt es das ARC-System von IK Multimedia, das auch ich einsetze. Mit einem Messmikrofon wird der Software mitgeteilt, welche Frequenz-Unebenheiten der Raum verursacht und das ARC Plug-in korrigiert entsprechend die Wiedergabe der DAW. Wer schon einmal eine Heimkinoanlage eingerichtet hat, kennt die Technik vom Receiver. Aber bei ARC 3 ist es sehr viel differenzierter. Es gibt 7 Messpunkte und an jedem wird in drei verschiedenen Höhen gemessen.


Korrektur-Kurven und Pegel
Korrektur-Kurven und Pegel
Die beiden grünen Kurven zeigen die Messergebnisse im Abhörraum für den linken und den rechten Stereokanal. Orange wird das Ergebnis der Korrektur dargestellt. Es weicht nur noch wenig von der geraden Ideallinie ab.

Ausführlicher Test mit Anleitung zum Einmessen hier…

Aktuelle Preise mit und ohne Mikrofon: IK Multimedia.

Praktisch und dekorativ

Wie schon im letzten Jahr, möchte ich auch dieses Mal als kleines Geschenk Tassen mit Motiv empfehlen. Ich besitze selbst mehrere Tassen mit Gitarren-Motiven, die ich auch regelmäßig als Kaffeebecher im Einsatz habe. Sie sind sogar spülmaschinenfest und die Farben sind nach Jahren noch nicht verblasst.


Tasse
Einer meiner bewährten Kaffeebecher


Einen Baumschmuck, der zum Jahr 2020 passt, möchte ich zum Schluss vorstellen. Ich hoffe einfach, dass man ihn irgendwann in der Zukunft auspackt und sagt: „Weißt du noch? War das ein verrücktes Jahr damals!“


„Abgefahren“ – 😎 findet jedenfalls der Schneemann. Man kann natürlich auch ganz anderer Meinung sein…


Erholsame, stressfreie – und vor allen Dingen gesunde Weihnachtstage wünscht Ihr/euer Juergen!


Die vorgestellten Produkte sind mit einem Link zu Amazon versehen. Wenn über einen der Links ein Kauf erfolgt, bekommt music-knowhow eine kleine Provision unterschiedlicher Höhe. Genaueres dazu kann man hier bei Amazon erfahren. Eventuelle Einnahmen werden für die laufenden Kosten der Webpräsenz verwendet. Die empfohlenen Produkte wurden von music-knowhow getestet; zum Teil sind sie seit Monaten in Gebrauch. Bei mehreren Produkten findet sich ein Link zu einem ausführlichen Testbericht. 

Aktuelle Testberichte und mehr zum Thema Musik immer hier…

Ein vollständiges Inhaltsverzeichnis aller Artikel auf facebook hier…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.